stoffwechselregulation

Als Stoffwechsel oder Metabolismus werden alle biochemischen Auf-, Um- und Abbauvorgänge des Körpers bezeichnet, die lebensnotwendig sind. Sie werden unterteilt in einen Baustoffwechsel und einen Betriebs- bzw. Energiestoffwechsel.
Der Betriebsstoffwechsel umfasst alle chemischen Reaktionen, die die Energie erzeugen, die der Körper zur Aufrechterhaltung der Lebensvorgänge benötigt. Da es sich hierbei um Abbauprozesse von z.B. Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten handelt, wird er auch als Katabolismus oder Abbaustoffwechsel bezeichnet.
Der Baustoffwechsel umfasst alle Prozesse, die dem Aufbau, dem Anabolismus, dienen. Dazu gehören der Neuaufbau von Molekülverbänden, Zellbestandteilen, Zellen, Geweben und im Fall der Schwangerschaft sogar eines neuen Organismus sowie der Aufbau von Wirkstoffen wie z. B. Botenstoffe, Hormone, Enzyme und Abwehrstoffe.
Wird dieser natürliche Regelkreis gestört, entstehen zunächst Ungleichgewichte. Können diese Ungleichgewichte nicht mehr vom Körper kompensiert werden, zeigt er dies durch verschiedenste Erkrankungen.
Daher ist für mich die Regulation des Stoffwechsels ein wichtiges Therapieziel.